Das Gebende

Das Wort "Gebende" leitet sich vom mittelhochdeutschen Wort bant (Band) ab und bezeichnete praktisch alles, was sich irgendwie binden und wickeln lässt.

Als erstes wird der Kinnriemen angelegt und zwar vom Kinn über die Ohren und wird oben am Kopf mit Gebendenadeln verschlossen. Der Riemen sollte stramm sitzen, da er sich über mehrere Stunden hin lockert. Dabei sollte der Riemen vom Kinn schräg über die Ohren verlaufen.

Als nächstes wird der Stirnriemen angelegt und seitlich am Kopf am Kinnriemen mit Gebendenadeln verschlossen.Zum Schluss wird mittig über den Kopf der Schleier platziert und wiederum mit Gebendenadeln am Gebende befestigt.

Anna und Joachim, die Eltern Marias, die Großeltern Jesu

Verkündigung an Anna

 

Annas Kopfbedeckung mit Schleier und Gebende