Protoevangelium des Jakobus

oder kurz Jakobsevangelium.

Die berühmteste und älteste apokryphe Schrift (~ Mitte des 2. Jhd.) ist das Protoevangelium des Jakobus. Als Gattung zu den Legenden zählend, erfüllte es den Wunsch der Menschen nach zusätzlichen Informationen über das Marienleben und wurde im Mittelalter beinahe gleichwertig zu den kanonischen Evangelien ( Matthäus, Markus, Lukas, Johannes) gelesen. Übersetzt in vielen Sprachen beeinflusste es stark Theologie und Kunst. Als Autor sieht die kirchliche Tradition Jakobus den Gerechten (3.v. Chr.- 62/69 n.Chr.), der als „Bruder des Herrn“ eine wichtige Person in der Jerusalemer Urgemeinde war. Der eigentliche Verfasser ist unbekannt, aber es war weit verbreitet, einen Text unter dem Namen einer bekannten Persönlichkeit zu schreiben.

Die Vorsilbe 'Proto' ist griechisch und bedeutet: Erst, Anfang - wie bei dem Wort Proton, das das erste Teilchen im Aufbau der Materie ist.